Die kleine Niederdorfoper

2008

Buch von Walter Lesch, Max Rüeger, Werner Wollenberger und Karl Suter

Musik von Paul Burkhard


"De Heiri het es Chalb verchauft, de Heiri wot dass öppis lauft!"

Das Bäuerlein Heiri aus Hausen konnte ein Kalb verkaufen und möchte nun das wohlverdiente Geld unter die Leute bringen und gleichzeitig einmal etwas erleben. Er reist nach Zürich ins Niederdorf. Dort befindet sich auch die Lämmli Bar von Frau Strobel. Am Abend tritt in dieser Bar der etwas dubiose Chansonnier André und seine Partnerin Olly Moreen auf. Durch die Show führt Röbeli Meier, das Hausfaktotum der Lämmli Bar. Unter dem Publikum finden sich auch drei sogenannte leichte Mädchen. Das Landei Heiri findet sofort Gefallen an ihnen. Angetan durch die feucht fröhliche Stimmung zeigt er sich nicht nur den drei Damen, sondern auch dem übrigen Publikum gegenüber sehr spendabel. Als schliesslich alle seine Banknoten zu Alkohol geworen sind, merkt Heiri, dass er nicht mehr interessant ist und vor allem die drei Damen nichts mehr von ihm wissen wollen.